Wenn man es mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen geschafft hat, eine Einladung zum Bewerbungsgespräch zu bekommen, ist die Freude groß. Doch was, wenn man plötzlich krank wird oder auf dem Weg zum Termin merkt, dass man sich verspätet? Sollte man krank zum Bewerbungsgespräch gehen oder zu spät auftauchen?

Krank oder verhindert beim Bewerbungsgespräch, was tun?

Was tun, wenn Sie krank oder verhindert sind?

 

Krank zum Bewerbungsgespräch?

Krank werden kann man immer, die eigene Gesundheit lässt sich nicht vorausplanen. Wer kurz vor dem geplanten Bewerbungsgespräch merkt, dass er krank wird und vermutlich nicht rechtzeitig gesund wird, findet sich oft in einer Zwickmühle wieder. Soll man absagen und damit riskieren, dass der Personaler keine Zeit für einen neuen Termin hat? Oder soll man krank zum Bewerbungsgespräch gehen und versuchen, trotz Krankheit das Beste aus dem Gespräch zu machen?

 

Die optimale Vorgehensweise im Krankheitsfall ist es, im Unternehmen anzurufen und um einen neuen Termin zu bitten. So zeigt man Professionalität und macht deutlich, dass einem das Gespräch wichtig ist. Ist man nur erkältet, kann man auch fragen, ob dem Personaler ein Ersatztermin oder ein Kommen mit Verkühlung lieber ist. Sofern der Personalverantwortliche keinen enormen Zeitdruck hat, die Stelle zu besetzen, gibt es wahrscheinlich auch die Möglichkeit für einen neuen Termin.

 

Zu spät kommen oder absagen?

Wer auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch merkt, dass er es nicht pünktlich zum Termin schafft, sollte auf jeden Fall im Unternehmen anrufen und Bescheid geben! So kann sich der Personalverantwortliche auf die Wartezeit einstellen und muss nicht verärgert warten. Für den Fall der Fälle sollte man also immer die Telefonnummer des Zuständigen notieren! Wenn man dann beim Gespräch ankommt, sollte man sich auch nochmals für die Verspätung entschuldigen.

 

Bewerbungsgespräch und verhindert – was tun?

Notfälle oder Unfälle können immer passieren – jedem. Dem Bewerber genauso wie dem Personalverantwortlichen. Wenn Sie einen Notfall in der Familie haben oder aus anderen persönlichen Gründen nicht zu dem vereinbarten Termin erscheinen können, sollten Sie den Zuständigen darüber informieren. Sie müssen den genauen Grund für die Verhinderung nicht nennen, sollten aber anmerken, sich gerne in einigen Tagen wegen eines Folgetermins zu melden – oder ihn gleich am Telefon vereinbaren.

 

In unserem Blog geben wir Tipps zu Smalltalk im Bewerbungsgespräch und sorgen mit einer Sammlung schräger Situationen im Bewerbungsgespräch für etwas Unterhaltung.

 

Wenn Sie sich auch inhaltlich optimal auf Ihr Bewerbungsgespräch vorbereiten möchten, kommen Sie doch zum Spin-Training oder vereinbaren Sie ein individuelles Coaching! Ein JobcoachAustria Coach bereitet Sie mit Experten-Know-how und jahrelanger Erfahrung auf das Gespräch vor. Unsicherheit und Nervosität können Sie so getrost zuhause lassen – gehen Sie souverän und selbstsicher ins Bewerbungsgespräch!

 

Foto: © sunnysky69/Fotolia