Wer kennt das nicht – man stolpert über eine Jobanzeige, die spannend und perfekt klingt, bis man eine weitere Anforderung findet, die man nicht erfüllen kann. Jahrelange Erfahrung, Ausbildungen, Titel, Fachkenntnisse, Empfehlungen früherer Arbeitgeber und mehr – manche Jobanzeigen verlangen viel. Macht es da überhaupt Sinn, Liebe und Energie in einen Lebenslauf und eine Bewerbung zu stecken, wenn man nicht alle Anforderungen erfüllt?

 

Bewerbung trotz unerfüllter Anforderungen?

Sie erfüllen nicht alle Anforderungen der Jobanzeige, möchten sich aber trotzdem bewerben?

Ja, eine Bewerbung macht trotz nicht erfüllter Anforderungen Sinn…

Ja! Auch, wenn man nicht 100% der Anforderungen einer Stellenanzeige erfüllt, kann man sich für den Job bewerben – und ist nicht zwangsweise chancenlos. Doch eine Bewerbung ist nur dann sinnvoll, wenn Sie davon überzeugt sind, den Job sehr gut erfüllen zu können. Möglicherweise kann man mit anderen Qualifikationen die fehlenden Punkte ausgleichen oder sich gar als optimaler Kandidat herausstellen! Das Wichtigste für den Personalverantwortlichen ist, dass der Job gut ausgeführt werden kann und die Stelle gut besetzt wird.

 

Wichtig ist, dass man den Lebenslauf genau an die Stellenanzeige und das Unternehmen anpasst und auch seine eigenen „Pluspunkte“ hervorhebt – also den eigenen UVP. Der UVP (Unique Value Proposition) ist der einzigartige Mehrwert für Unternehmen. Schon auf einen Blick soll ersichtlich sein, warum man der perfekte Bewerber für die Position ist. Bestenfalls überzeugt der erste Absatz den Personaler schon so, dass er Sie unbedingt zum Bewerbungsgespräch einladen will – und den Teil mit den nicht erfüllten Anforderungen liest er gar nicht mehr.

 

…aber nicht immer!

Vor allem, wenn es um „nebensächliche“ Anforderungen geht, kann man das Fehlen dieser leicht erklären und ausgleichen. Möglicherweise hat man anstatt Erfahrung im Kundenberatungsbereich „lediglich“ Erfahrung im Verkauf und kann so argumentieren, warum man dennoch für den Job sehr wertvolle Skills mitbringt.

 

Doch wenn es um essenzielle Anforderungen geht, beispielsweise um eine Berufsausbildung (z.B. um einen Lehrabschluss), kann man den Personalverantwortlichen meist nicht so leicht davon überzeugen, dass man auch ohne diese der optimale Kandidat ist. Jemand ohne Bilanzbuchhalterprüfung wird bei der Bewerbung als Bilanzbuchhalter vermutlich geringe Chancen haben – was NICHT heißt, dass man den Traumjob nie erreichen kann. Aber eben nicht mit einer einfachen Bewerbung.

 

Wer einen kompletten Umstieg im Job plant oder als Quereinsteiger in einem neuen Berufsfeld starten möchte, muss etwas anders argumentieren und braucht eine passende Bewerbungsstrategie. Grundlegende Änderungen im Berufsbereich sind nicht unmöglich – im Gegenteil. Sie können spannend, aufregend und sehr positiv sein und Sie in Ihrem Traumjob bringen. Mit einer durchdachten Bewerbungsstrategie ist das kein endloser Weg, sondern eine absehbare, geplante Route.

 

Bewerbungsstrategie – wie, was, wann?? – Wir helfen! JobcoachAustria erarbeitet gemeinsam mit Ihnen die optimale, zielführende Bewerbungsstrategie, die Sie ohne Umwege zu Ihrem Traumjob führen. Ihr Traumjob muss kein Traum bleiben!

 

Foto: © noppyviva/Fotolia