Stress im Job ist keine Seltenheit, doch zu viel Stress hat weitreichende Folgen – für die körperliche Gesundheit sowie für das psychische Wohlbefinden.

Zu viel Stress im Job?

Stress im Job sollte kein Dauerzustand sein

 

Dass Stress im Job ist keine Seltenheit ist, belegen auch zahlreiche Studien. Laut einer Studie der Statistik Austria im Jahr 2013 haben 40 Prozent der Erwerbstätigen mit psychischer Belastung am Arbeitsplatz zu tun. Der Großteil der Betroffenen gab an, unter starkem Zeitdruck oder unter Arbeitsüberlastung zu stehen. Eine Umfrage von netdoktor und der Wiener Städtischen Versicherung beschäftigt sich mit der Frage, wie wohl sich Österreicher an ihrem Arbeitsplatz fühlen. Das Ergebnis: Mehr als die Hälfte der Befragten hat das Gefühl, dass ihre Arbeit aktuell ihre Gesundheit belastet. 84 Prozent der Frauen fühlen sich nach der Arbeit müde und ausgelaugt, bei den Männern sind es 70 Prozent. Aufgrund des Jobs ist knapp die Hälfte der Befragten häufig gereizt. Dennoch gibt ein Drittel der Befragten an, mit der Arbeitssituation zufrieden zu sein.

 

Haben Sie zu viel Druck und Stress im Job?

Ob Sie selbst von zu viel Stress und Druck betroffen sind, oder der Stress in Ihrem Arbeitsalltag positiv ist, können nur Sie selbst beantworten – eine Universalantwort gibt es hier nicht. Jeder Mensch ist anders und hat andere Gewohnheiten und Bedürfnisse.

 

Halten Sie regelmäßig inne und reflektieren Sie Ihre Arbeitssituation: Sind Sie in Ihrem Joballtag zufrieden oder fühlen Sie sich gestresst? Passt Ihr Arbeitsalltag zu Ihren Bedürfnissen? Können Sie sich in Ihrem Job selbst entfalten? Gehen Sie gerne zur Arbeit? Sind Sie mit Ihren Arbeitsinhalten und –bedingungen zufrieden?

 

Rahmenbedingungen anpassen oder neuer Job?

Wenn Sie feststellen, dass Sie mit Ihrem aktuellen Job nicht zufrieden sind, sollten Sie nicht übereilt kündigen – doch auch nicht warten, bis der Leidensdruck zu groß wird. Riskieren Sie kein Burnout, sondern handeln Sie! Oft kann ein Gespräch mit dem Vorgesetzten helfen, um Arbeitsbedingungen an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Ist das langfristig jedoch nicht möglich, liegt der Gedanke an einen Jobwechsel nicht fern. Der ideale Job macht zumindest meistens Spaß und lässt persönliche Weiterentwicklung zu. Stress und Unzufriedenheit im Job verringern die Lebensqualität und wirken sich auch auf das Privatleben aus!

 

Ein Karrierecoach hilft, klar zu sehen

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie Ihren Job wechseln sollen, oder den aktuellen Job behalten sollen, kann eine Unterhaltung mit einem Karrierecoach sinnvoll sein. Der Coach bringt fachliches Know-how mit und kann Ihnen neue Perspektiven und Lösungsansätze aufzeigen. Auch wer plant, seinen Job zu wechseln, ist bei JobcoachAustria gut aufgehoben – egal, ob Sie bereits wissen, wie Ihr Traumjob aussieht, oder nicht: Jahrelange Erfahrung und Expertise im Bereich Karriere und Coaching sichern professionelle, individuelle Betreuung für Sie. Bringen wir Sie gemeinsam dorthin, wo Sie hingehören! Ihr idealer Job kann Wirklichkeit werden!

 

Foto: Focus Pocus LTD/Fotolia